Startseite

Als Kind sagte ich immer, ich wolle Schriftstellerin und Mutter werden. Nun bin ich zwar Mutter aber noch lange nicht Schriftstellerin. Viele Gedanken schwirren in meinem Kopf und die möchte ich zu Papier bringen, respektive auf den Bildschirm.

Neueste Beiträge

Blogbeiträge

«Was wird man eigentlich so mit einem Ethnologiestudium?»

Während meines Ethnologiestudiums sagte mir mal eine Kommilitonin eines anderen Fachs, dass die Ethnolog*innen immer so reflektiert seien. «Ihr lernt das eben, das merkt man.» Ich nahm diesen Kommentar belustigt zur Kenntnis, wir haben in meiner Erinnerung nicht mal besonders lange darüber gesprochen. In der letzten Zeit erinnere ich mich oft an diese Feststellung, nämlich„«Was wird man eigentlich so mit einem Ethnologiestudium?»“ weiterlesen

Ein spezielles Buch: Adas Raum von Sharon Dodua Otoo

Sharon Dodua Otoo: Adas Raum. S. Fischer, 2021 Sharon Dodua Otoos Debut “Adas Raum” ist ein aussergewöhnlicher Roman in vielerlei Hinsicht: Sprachlich, erzählerisch und inhaltlich. Ada ist nicht eine Frau, sondern hat viele Leben: Wir lernen vier von ihr kennen: im 17. Jahrhundert an der Küste Westafrikas wird sie Zeuge der ersten Kolonisatoren, im 19.„Ein spezielles Buch: Adas Raum von Sharon Dodua Otoo“ weiterlesen

Ich bin auch eine „schlechteste Hausfrau der Welt“

Wenn ein feministisches Buch mich zum Lachen bringt, ist das für mich eine Win-Win-Situation: sie regt mich zum Denken an und amüsiert mich – super! Jacinta Nandis „Die schlechteste Hausfrau der Welt“ (2020) tut das. In wenigen Tagen gelesen, gibt es nicht nur einige Momente der Wiedererkennung sondern regt mich auch zum Schreiben und Erzählen„Ich bin auch eine „schlechteste Hausfrau der Welt““ weiterlesen

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten